25.04.16: 2. Platz beim Saisonauftakt!


Am vergangenen Wochenende hatte das Warten endlich ein Ende. Rund 47 BMW´s fanden sich im badischen Hockenheim zum Saisonauftakt der BMW Challenge ein. Vom 150 PS 318is bis hin zu den 500 PS-Monstern in der höchsten Klasse war dabei alles vertreten. Für mein Team und mich war es das erste Rennen überhaupt mit dem M235i. Nach einem vielversprechenden Test in Oschersleben waren wir aber sehr positiv gestimmt.
Das typische Aprilwetter sollte an diesem ersten Rennwochenende jedoch eine entscheidende Rolle spielen. Am Freitag standen die beiden Qualifikationen auf dem Programm. Bei trockenen Bedingungen konnte ich mich in beiden Sessions auf einen tollen 2. Platz in meiner Klasse und damit sogar auf Platz 8 im gesamten Feld qualifizieren. Somit stand ich in den Rennen mit meinem 333 PS starken M235i inmitten weitaus stärkerer Fahrzeuge. Dementsprechend gut war dann auch die Stimmung im gesamten MKR Engineering Team.
Am Samstag regnete es dann bereits ab dem frühen Morgen wie aus Eimern. Ich war sehr gespannt, wie sich das für mich neue Auto im Regen mit den noch unbekannten Hoosier-Reifen fahren lässt. Nach 2 Einführungsrunden gelang mir ein perfekter Start in das Rennen, wodurch ich bereits als Fünfter in die erste Kurve einbog. Durch den heftigen Regen war die Sicht gleich null und forderte höchste Konzentration. Im Laufe des Rennens stand so viel Wasser auf der Piste, dass man mit Aquaplaning zu kämpfen hatte. Schließlich konnte ich ein fehlerfreies Rennen abliefern und kam auf Platz 2 in meiner Klasse ins Ziel, was gleichzeitig Platz 5 im Gesamtklassement bedeutete. YES, die Freude im ganzen Team war riesig!

Das 2. Rennen sollte dann am Nachmittag zum Pokerspiel werden. Nach dem heftigen Regen, über den ganzen Tag verteilt, hörte es ca. 1h vor unserem Rennen zu regnen auf. Im Vorstartbereich begann dann der Reifenpoker, da immer noch äußerst dunkle Wolken über dem Hockenheimring hingen. Regenreifen oder doch das Risiko von den profillosen Slicks eingehen? Wir entschieden uns schließlich, mit Regenreifen zu starten. In letzter Sekunde entschieden sich einige Konkurrenten aber noch, auf die Trockenreifen zu wechseln. Durch den kalten Wind trocknete die Piste sehr viel schneller als erwartet. Nach einem erneuten super Start musste ich leider bereits nach wenigen Runden an die Box kommen, um die Reifen zu wechseln. Es hatte keinen Sinn mehr, da kaum noch feuchte Stellen auf der Strecke zu finden waren. Nach dem Reifenwechsel fuhr ich wie entfesselt und kämpfte mich durch das Feld. Schließlich reichte es aber am Ende trotzdem nur zum enttäuschendem 8. Platz in meiner Klasse. Pech gehabt! Immerhin fuhr ich noch die fünftschnellste Zeit im gesamten Feld.
Ein sehr unglückliches Ende eines ansonsten sehr guten Wochenendes. MKR Engineering hat mir ein super Auto zur Verfügung gestellt, ein großes Dankeschön an dieser Stelle! Ich denke, ich habe auch einigen Skeptikern gezeigt, was mit so einem schweren M235i (rund 1500kg mit Fahrer) möglich ist.
In 4 Wochen geht es dann nach Oschersleben, wo wir hoffentlich dann mehr Glück mit dem Wetter haben. Kann es jetzt schon kaum erwarten :)

Impressum | © look out easyCMS