16.05.17: Gesamtsieg in Oschersleben!


Die Motorsportarena Oschersleben war Austragungsort des 2. Rennens der diesjährigen NES 500 Saison. Rund 24 Fahrerpaarungen traten die Reise in die Magdeburger Börde an. Nach dem Pech in Spa Francorchamps haben mein Team und ich nach Platz 3 nun den Klassensieg angepeilt. Diesmal teilte ich mir den BMW M235i RC im 4 Stunden Rennen mit dem Landshuter Formel Piloten Alexander Woller.

Am Samstagnachmittag stand dann die Qualifikation über 30 Minuten auf dem Programm. Mit dem zweiten Platz in der Klasse und Gesamtplatz vier lief es schon relativ gut, jedoch bemerkten wir hier schon deutlich den Trainingsrückstand gegenüber manch anderer Teams die bereits Tage vorher die Autos getestet haben. Nach Analyse der Qualifikation änderte mein Team MKR Engineering das Setup am Auto für den Rennsonntag. Nachdem es am Samstag aber noch sommerlich war, schüttete es am Sonntagvormittag aus allen Eimern. Der Rennstart erfolgte somit bei schwierigsten Bedingungen. Nach einem guten Start schob ich mich bereits in der 1. Kurve auf den 3. Platz nach vorne. Mit beherzter Fahrweise setzte ich mich im vorderen Feld fest. Nachdem die Sonne rauskam trocknete die Strecke relativ schnell ab. Als eines der ersten Teams entschieden wir uns auf die Slicks (Trockenreifen) zu wechseln. Wie sich herausstellte eine goldrichtige Entscheidung! Anschließend konnte ich eine schnelle Runde nach der anderen abspulen, sodass wir uns auf dem 1. Gesamtplatz festsetzen konnten. Auch der 2. Boxenstopp funktionierte hervorragend, wodurch Alex die Führung weiter festigen konnte. Nachdem auch der 3. Pflichtstopp ohne Probleme absolviert werden konnte, hofften wir nun auf die Standfestigkeit unseres Autos.

Nach 4 Stunden fuhr ich schließlich mit Gänsehaut über die Ziellinie und jubelte der ganzen Mannschaft zu. Wir haben es tatsächlich geschafft - Klassensieg und Gesamtsieg bei der NES 500 in Oschersleben! Am Ende hatten wir über 1 Runde Vorsprung auf den Zweitplatzierten leistungsstärkeren Porsche Cayman GT4.

Dieses Ergebnis macht uns als Team sehr stolz. Ich möchte mich an dieser Stelle bei den Jungs von MKR Engineering und meinem Teamkollegen Alex für die fehlerfreie Leistung bedanken. Nur als Team kann man diesen Erfolg erreichen.
Als uns dann bei der Siegerehrung der Pokal für den 1. Platz überreicht wurde war die Freude grenzenlos. Ich wurde dann vom Serienorganisator Thomas Röpke nochmals überrascht. Ich kenne Thomas nun schon seit dem Jahr 2014. Den ersten Renn-BMW den ich jemals fuhr war sein eigener BMW 325i E36. Seither konnte ich viele Erfolge in der von Ihm organisierten BMW Challenge einfahren. Als Dankeschön für unser tolles Verhältnis überreichte er mir dann bei der Siegerehrung einen BMW Challenge Rennoverall. Was für eine tolle Geste, vielen herzlichen Dank!

Ich kann es nun kaum erwarten, bis es vom 14.-16. Juli auf dem Lausitzring wieder auf die Punktejagd geht.

Impressum | © look out easyCMS