12.05.15: Platz 2 und 3 im stürmischen Oschersleben

Rund 3 Wochen nach dem eher mäßigen Saisonauftakt war das ganze Team von MKR Engineering hoch motiviert, in Oschersleben weiter nach vorne zu fahren. Die 3,667 km lange Motorsport Arena gehört dabei zu meinen Lieblingsstrecken. Die technischen Probleme wurden behoben, sodass die Weichen für ein gutes Rennwochenende gestellt waren.
Am Samstagmorgen fand dann die erste Qualifikation bei trockenen Bedingungen statt. Mit Platz 3 und Anschluss zur Spitze waren mein Team und ich sehr zufrieden. So konnte es gerne weitergehen! Am Nachmittag ging es dann leider abseits der Rennpiste zur Sache. Ein heftiges Unwetter mit Regen / Sturm und Blitzen zog über das Renngelände. Mit allen Kräften versuchten wir unser Teamzelt am Boden zu halten. Hier bin ich dann auch an meine persönlichen Grenzen gestoßen. Mit 200 km/h durch Kurven zu fahren macht mir nichts aus, aber mitten in einem Unwetter zu stehen, ist nicht mein Ding ; ) Zum Glück hatten wir aber keine Schäden zu vermelden, auch wenn der Blitz direkt auf dem Renngelände eingeschlagen hat.
Zur 2. Qualifikation herrschte dann wieder strahlender Sonnenschein. Viele Ausrutscher und Gelblichtphasen machten es jedoch nicht leicht, eine gute Runde hinzubekommen. Mit gebrauchten Reifen fuhr ich trotzdem auf einen zufriedenstellenden 4. Platz.
Sonntagmittag ging es dann im ersten Rennen von Anfang an heiß her. In fairen und packenden Zweikämpfen wurde in der Klasse 1 mit den BMW 325i um die Podestplätze gekämpft. Schließlich konnte ich hierbei als Dritter über die Ziellinie fahren und somit die erste Podestplatzierung für MKR Engineering einfahren. YES!


Doch lange Zeit zum Ausruhen gab es danach nicht. Bereits um 15 Uhr stand das 2. Rennen auf dem Programm. Auch hier ging es nach dem Start wieder in packenden Zweikämpfen zur Sache. Von Platz 4 gestartet, schob ich mich auf Platz 2 nach vorne. Zum Schluss des Rennens war die Strecke durch diverse Unfälle und Motorschäden aber so verschmutzt, dass eine Zielankunft gar nicht so leicht war. In der letzten Runde rutsche ich sogar noch auf einer Ölspur aus, konnte dennoch als Zweiter durchs Ziel fahren.
Die Freude und Erleichterung im ganzen Team war rießig. Ich fühle mich jetzt so richtig wohl im MKR 325er, welcher ja über den Winter komplett neu aufgebaut wurde. Das nächste Rennen findet auf dem Drive Resort Bilster Berg am 30. Mai statt.
Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an meine Partner und mein Team, die dieses erfolgreiche Wochenende erst möglich gemacht haben.

Impressum | © look out easyCMS