10.12.11: Saison 2011 - Tolle Performance aber vom Pech verfolgt!

Nach dem Vize-Titel in der Saison 2010 war unser ganzes Team von Race4Fun hoch motiviert auch in diesem Jahr wieder ein Wörtchen im Rennen um den Meistertitel mitreden zu können. Bei den offiziellen Testtagen im März hatten wir zwar schon mit technischen Problemen zu kämpfen, holten jedoch schon bei 2 Rennsimulationen den Sieg! Zwei Wochen später fand dann der Saisonauftakt in Oschersleben statt. Doch hier verhinderte ein gebrochener Getriebehalter den sicher geglaubten Sieg.

Mit Platz 12 im Gepäck ging es dann im April in die Eifel zum legendären Nürburgring. Nach einem etwas chaotischem Rennen meldeten wir uns hier eindrucksvoll zurück und wurden ganz knapp hinter dem AMC Diepholz Zweiter. Als wir beim dritten Rennen in Oschersleben dann erneut auf Platz 2 ins Ziel kamen, waren wieder alle Chancen auf die Meisterschaft offen. Doch der nächste Lauf fand in Hockenheim statt und dieser Kurs gehörte nicht gerade zu unseren Lieblingsstrecken, da es hier in der Vergangenheit immer Probleme gab. Warum sollte es dann 2011 auch anders sein... Nach einer tollen Vorstellung in der ersten Rennstunde holte uns erneut das Pech ein. Die Antriebswelle brach, wodurch wir dann wenig später aufgeben mussten. Zum Glück konnten wir noch als 16. in Wertung kommen und holten ein paar Pünktchen. Beim nächsten Rennen am Sachsenring lief dann wieder alles nach Plan und fuhren auf Platz 2! Voller Vorfreude ging es danach zum Lausitzring. Der Tag sollte perfekt beginnen - Pole Position, in Führung bis Rennmitte! Und dann holte uns schon wieder der Defekt-Teufel ein. Diesmal riss das Getriebeseil. Benny reparierte dies superschnell, sodass wir am Ende immerhin noch als Zehnter gewertet wurden. In den letzten Runden legte ich sogar noch die mit Abstand schnellste Rennrunde hin. Ein kleiner Trost für mich.
Anfang August durften wir dann mit dem ADAC Cruze Cup im Rahmen der Tourenwagen WM (WTCC) in Oschersleben ein Demo Rennen bestreiten. Hier lief es von der Performance gesehen für mich wieder fast perfekt! Pole Position und die Rennführung in der ersten Hälfte. Wenig später wurde ich dann aber unsanft von der Strecke gekickt! Das war´s dann mit dem erträumten Sieg. Am Ende musste ich mit viel Frust den 5. Platz hinnehmen.

    
Nur eine Woche später ging es nach Papenburg zum 7. Lauf des Cruze Cup. Eine weitere Pole Position in der Qualifikation zeigte, dass ich mich so schnell nicht unterkriegen lasse! Das erste der vier Sektionsrennen gewann ich dann souverän! Yes, dies war der erste kleine Sieg im Jahr 2011. Bis zum letzten Lauf waren wir dann auch gut positioniert bis uns dann die Elektronik einen Streich spielte und uns auf den 3. Platz zurückwarf. Doch beim nächsten Lauf sollte endlich alles klappen. Im niederländischen Assen konnten wir endlich den langersehnten Sieg im 8. Rennen der Saison einfahren. Doch in Groß Dölln kam dann ein erneuter Rückschlag! Hier sollte ich zwar auch wieder der schnellste Fahrer sein, setzte mit der Pole Position und der Führung bis Rennmitte die Latte sehr hoch, doch dann Motorprobleme, welche uns zwangen das Rennen vorzeitig zu beenden und mit 0 Punkte die lange Heimreise antreten zu müssen. Hier platzten dann auch unsere letzten Titelträume, nachdem wir vor dem Rennen schon wieder auf Platz 3 in der Meisterschaft vorgefahren waren.

Beim Finale griffen Sven und ich dann noch mal richtig an und holten in Oschersleben Platz 2 im Rennen und damit den 5. Platz in der Meisterschaft 2011. Trotz des vielen Pechs holte ich zu meiner Freude insgesamt 4 Pole Positions, 2 schnellste Rennrunden, ein Rennsieg und etliche Führungsrunden. Zusammenfassend kann man sagen, wenn unser Auto gehalten hat, waren wir stets ein Siegkandidat!
Hätte, wäre, wenn hilft nur nichts. In der Saison 2012 wird wieder voll angegriffen!

Im Kart Sport fuhr ich dann noch einen tollen Erfolg ein. Mit meinem Team GR-International Racing wurde ich Deutscher Meister der Indoorkartliga 2011.

Impressum | © look out easyCMS