10.06.13: Pole Position und zwei Podestplätze am Sachsenring!


Nach der dreiwöchigen Pause ging es am vergangenen Wochenende am Sachsenring heiß her. Der Kurs nahe Chemnitz gilt unter den Fahrern als die „sächsische Nordschleife". Mit seinen knapp 3,7 km Länge und den vielen Senken und Steigungen war viel Spannung in der MINI Trophy garantiert! Zudem brachte das unberechenbare Wetter mit seinen monsunartigen Regenschauern zusätzliche Würze in die Rennen.
Andre Fleischmann war vor dem Wochenende hochmotiviert, ist der Sachsenring doch seine Lieblingsstrecke, wo er auch seinen allerersten Tourenwagen Sieg im ADAC Cruze Cup einfahren konnte. Gut gelaunt startete der Mittelfranke somit in das freie Training bei sommerlichen Temperaturen. Trotz leichter Handlingsprobleme fuhr er die drittschnellste Zeit nur knapp eine halbe Sekunde hinter dem Schnellsten Steve Kirsch. Am Samstagmorgen stand dann die Qualifikation auf dem Programm. Bei erneut guten äußeren Bedingungen spürte der Nürnberger bereits nach wenigen Metern, dass sein Team Fast Forward das Auto genau perfekt für seinen Fahrstil einstellen konnte. Somit gelang es Ihm die Reifen optimal zu nutzen und tatsächlich die schnellste Zeit in den Asphalt zu brennen. „Wow! Meine erste Pole Position in der MINI Trophy mit denkbar knappen 0,018 Sek. Vorsprung auf meinen Teamkollegen Jürgen Schmarl.", so Andre nach dem Zeittraining. Somit erste Startreihe für das Team Fast Forward!
Zum 1. Rennen am Nachmittag zog dann aber ein heftiges Gewitter auf. Das Rennen wurde schließlich mit etwas Verspätung gestartet. „Ich hatte vorher kein Rennen im Regen in der MINI Trophy absolviert. Nach einem guten Start konnte ich die Führung bis Kurve 4 verteidigen, wo ich mich dann dem Lokalmatadoren Steve Kirsch geschlagen geben musste." Resümierte der 25-jährige die Anfangsphase des Rennens. Nach wenigen Runden musste der Nachwuchsfahrer dann auch Platz 2 hergeben. Ab Rennmitte hatte er sich dann aber an die sehr schwierigen Bedingungen mit Sicht „gleich Null" gewöhnt und konnte wieder stetig aufholen. In den letzten Runden entstand dann nochmal ein heißer Fight um Platz 2. Am Ende musste sich Fleischmann im Fotofinish mit 0,066 Sek. geschlagen geben. „Trotzdem ein tolles Rennen. Zum ersten Mal im Regen und dann auf das Podest stimmt mich sehr happy!"

Am Sonntag meinte es dann Petrus zum 2. Rennen wieder besser mit dem Fahrerfeld und ließ ein paar Sonnenstrahlen durch die gewittrigen Wolken scheinen. Durch die umgekehrte Reihenfolge der ersten sechs Piloten aus Lauf eins startete Andre somit von Platz 4 ins Rennen. Nach einer tollen Startphase kämpfte er sich nach der ersten Runde auf den 2. Platz nach vorne. Trotz einer Safety Car Phase kurz vor Ende, wodurch der Vorsprung auf die Gegner wieder aufgebraucht war, fuhr der Pilot vom Motorsport Club Nürnberg am Ende auf dem sensationellen 2. Platz durchs Ziel. Sieger in diesem Rennen war der Champion von 2011 - Nico Bastian. Das Podest komplettierte sein Teamkollege Jürgen Schmarl.
Fazit nach dem Wochenende: „Ich kann es immer noch nicht ganz glauben. Was für ein Wochenende für mich mit der Pole Position und den beiden Podestplätzen. Ein perfekter Job vom ganzen Team! Auch bedanken möchte ich mich bei meinen Fans und Unterstützern vor Ort oder vor den Bildschirmen. Durch diese Ergebnisse bin ich nun aktuell auf dem 2. Platz in der Meisterschaft mit nur 2 Punkten Rückstand auf Jürgen, der die Führung weiterhin innehat."
Nach einer kleinen Sommerpause geht es dann vom 02.-04.08. in die Eifel zum Nürburgring.

Impressum | © look out easyCMS