02.10.13: „Stockerl“ beim Saisonfinale


Am vergangenen Wochenende fanden die letzten beiden Rennen der Saison 2013 auf dem Hockenheimring statt. Nach dem Ausfall am Lausitzring war ich in der Meisterschaft auf Platz 4 zurückgefallen. Nun galt es nochmal gute Ergebnisse einzufahren! Rund 20 Fahrer kämpften diesmal um die Punkte. Leider gab es am Freitag im freien Training schon einen sehr schweren Unfall. Auto zwar Schrott, aber der Fahrer hatte Glück im Unglück.
Durch den schweren Unfall im Training kamen die Piloten der MINI Trophy dann nur ca. 10 Minuten zum fahren. Daher hatte dort mein zweiter Platz noch nicht viel Aussagekraft, es ging aber schon mal gut los. Im Qualifying verbesserte ich zwar meine Rundenzeiten, jedoch sprang am Ende nur ein 6. Startplatz heraus. Bis zum Rennen am Samstagnachmittag analysierten wir dann alle Daten und änderten das Setup am Auto. Bereits am Start machte ich dann bereits einen Platz gut und merkte sofort, dass in diesem Rennen ein guter Platz möglich sein sollte. Mit schnellen Rundenzeiten schob ich mich dann in Runde zwei schon auf den vierten Platz nach vorne. Als nächstes war dann mein ärgster Meisterschaftskonkurrent um Platz 3, Steve Kirsch vor mir. In Runde 5 knackte ich Ihn in einem sehenswerten Ausbremsmanöver und schob mich dann auf Platz 3 vor. Leider waren zu diesem Zeitpunkt die anderen beiden schon enteilt. Am Ende trotzdem ein mehr als erfreulicher dritter Platz im Ziel. Anschließend durfte ich dann wieder das atemberaubende Gefühl inklusive Sektdusche auf dem Siegerpodest genießen.
Am Sonntag startete ich nach dem guten Ergebnis am Samstag dann von Platz 4 in das Rennen. Gleich in der ersten Runde gab es dann aber einen Unfall, wodurch das Safety Car auf die Strecke musste. Nach einem super Restart musste ich zwar meinen gut aufgelegten Teamkollegen ziehen lassen, konnte aber im selben Zug einen Gegner vor mir überholen. Schließlich fuhr ich dann im letzten Rennen der Saison auf Platz 4 durchs Ziel.
Zwar hat es am Ende „nur" zu Platz 4 in der Meisterschaft gereicht, jedoch war es eine sehr schöne Saison für mich im Team Fast Forward! Klar der Ausfall am Lausitzring ist ärgerlich, konnte aber mit einigen Podestplatzierungen und Pole Positions zeigen was in mir steckt. Ein riesen Dankeschön an meine „Supera Mandl" vom Team Fast Forward, meine Sponsoren ohne die dieses gar nicht möglich gewesen wäre und natürlich meine Fans, die vor allem in Hockenheim so zahlreich vor Ort oder an den Bildschirmen dabei waren. DANKE!
Leider wurde am Rennwochenende das endgültige Ende der MINI Trophy verkündet. Super spannende Rennen, familiärer Zusammenhalt unter den Teams, alles das hat nun leider ein Ende.
Wie es in der Saison 2014 weitergehen wird, ist derzeit noch offen. Ich werde euch auf alle Fälle auf dem Laufenden halten.

Impressum | © look out easyCMS